Gefäßchirurgie

Alle NetDoktor-Inhalte werden von medizinischen Fachjournalisten überprüft.

Das Arbeitsgebiet der Gefässchirurgie sind die Blutgefässe: Gefässchirurgen kümmern sich um notwendige Untersuchungen zur Beurteilung des Gefässzustandes und um die operative Behandlung von erkrankten oder verletzten Blutgefässen.


Beispielsweise behandeln Gefässchirurgen Patienten, die an der Schaufensterkrankheit (pAVK, Raucherbein), an Gefässmissbildungen (z.B. Aortenaneurysma) oder Krampfadern leiden. Wenn etwa ein Gefäss verengt ist, lässt es sich vielfach operativ wieder durchgängig machen. Ist dies nicht möglich, kann eine "Umleitung" helfen, ein Gefässbypass (etwa am Herzen). Und mit der Implantierung von Gefässprothesen lassen sich verstopfte oder stark geschädigte Gefässabschnitte komplett ersetzen, etwa im Bereich der Hauptschlagader im Brust- oder Bauchraum.

Autoren- & Quelleninformationen

Jetzt einblenden
Datum :
Wissenschaftliche Standards:

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Teilen Sie Ihre Meinung mit uns
Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie NetDoktor einem Freund oder Kollegen empfehlen?
Mit einem Klick beantworten
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
0 - sehr unwahrscheinlich
10 - sehr wahrscheinlich