Blutdruckwerte

Von Lena Machetanz, Ärztin
Aktualisiert am
Alle NetDoktor-Inhalte werden von medizinischen Fachjournalisten überprüft.

Anhand der gemessenen Blutdruckwerte kann der Arzt etwa beurteilen, ob bei einem Patienten ein krankhafter Blutdruck vorliegt. Allein aus den Werten kann er aber noch keine Aussage über die Ursache veränderter Blutdruckwerte treffen. Hierfür sind oft weitere diagnostische Schritte notwendig. Lesen Sie hier, wann zu hohe, zu niedrige oder normale Blutdruckwerte vorliegen!

Blutdruckwerte

Blutdruckmessung: Werte und was sie bedeuten

Bei Veränderungen des Blutdrucks sind meist systolischer (oberer) und diastolischer (unterer) Wert gemeinsam erhöht beziehungsweise erniedrigt. In manchen Fällen weicht aber auch nur einer der beiden Werte von der Norm ab. So kann ein erhöhter diastolischer Blutdruck zum Beispiel die Folge einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) sein. Ein erniedrigter unterer Wert kann von einem Herzklappenschaden verursacht werden (Aortenklappeninsuffizienz).

Um den Blutdruck im Verlauf beurteilen zu können, ist es sinnvoll, wenn Patienten zu Hause regelmässig messen und die Werte in eine Blutdruck-Tabelle eintragen. Der Arzt interpretiert dann die Ergebnisse und passt gegebenenfalls eine laufende Therapie entsprechend an.

In der Arztpraxis gemessene Blutdruckwerte sind häufig etwas höher als zu Hause gemessene, was sich durch eine gewisse Nervosität von Patienten beim Arztbesuch erklärt ("Weisskitteleffekt").

Blutdruck: Normalwerte und Bluthochdruck-Einteilung

Für die Blutdruckwerte gilt in Deutschland, Österreich und der Schweiz folgende Einteilung:

  • optimaler Blutdruck: <120/<80 mmHg
  • normaler Blutdruck: 120-129/80-84 mmHg
  • hoch normaler Blutdruck: 130-139/85-89 mmHg
  • leichter Bluthochdruck: 140-159/90-99 mmHg
  • mässiger Bluthochdruck: 160-179/100-109 mmHg
  • schwerer Bluthochdruck: >180/>110 mmHg

Niedriger Blutdruck liegt vor bei Werten unter 100/60 bei Frauen bzw. 110/60 bei Männern. Er findet sich häufig bei jungen, schlanken Frauen. Auch in den ersten sechs Monaten einer Schwangerschaft sind niedrige Blutdruckwerte normal.

Hoher Blutdruck (Werte ab 140/90 mmHg) kann ererbt sein (familiäre Hypertonie) oder das Symptom einer anderen Erkrankung. Mehr zum Thema lesen Sie im Beitrag Bluthochdruck.

Blutdruckwerte bei Kindern

Die Blutdruckwerte bei Kindern sind im Normalfall niedriger als die von Erwachsenen. Sie werden für gewöhnlich im Rahmen der Kinder- und Jugendvorsorge gemessen.

Manche Eltern möchten selber bei ihrem auch zu Hause den Blutdruck messen. Dabei ist zu beachten, dass die Werte stark von Grösse und Alter des Kindes abhängen. Dementsprechend gelten unterschiedliche Referenzbereiche, was die Beurteilung der Messwerte für Laien erschwert. Es bietet aber beispielsweise der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (D) online Informationen über kindliche Blutdruckwerte (Tabelle und Rechner) an, in denen diese Besonderheiten berücksichtigt werden (unter: www.kinderaerzte-im-netz.de).

Autoren- & Quelleninformationen

Jetzt einblenden
Aktualisiert am :
Wissenschaftliche Standards:

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Quellen:
  • Deutsche Hochdruckliga: "Bluthochdruck", unter: www.hochdruckliga.de (Abruf: 22.11.2021)
  • Graf, B. M. et al.: Anästhesie bei alten Menschen. Georg Thieme Verlag, 1. Auflage 2010
  • Online-Informationen des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (bvkj): "Blutdruckrechner für Kinder und Jugendliche", unter: http://www.kinderaerzte-im-netz.de (Abruf: 22.11.2021)
  • Pschyrembel Online, Klinisches Wörterbuch: www.pschyrembel.de (Abruf: 22.11.2021)
  • Schweizerische Herzstiftung: "Was ist Bluthochdruck?", unter: www.swissheart.ch (Abruf: 22.11.2021)
  • Weber, T. et al.: "Österreichischer Blutdruckkonsens 2019", in: Wiener klinische Wochenschrift 131, 489-590 (2019)
Teilen Sie Ihre Meinung mit uns
Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie NetDoktor einem Freund oder Kollegen empfehlen?
Mit einem Klick beantworten
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
0 - sehr unwahrscheinlich
10 - sehr wahrscheinlich