• Nichtsteroidale Antirheumatika, Antimalariamittel, Glukokortikoide, Immunsuppressiva und Biologika werden zur medikamentösen Behandlung eingesetzt.

  • Bauchschmerzen bei Reizdarm

    Da es nicht "die" Ursache für das Reizdarmsyndrom gibt, gibt es auch nicht "die" Therapie. Mehr dazu, lesen Sie hier.

  • Das Antiphospholipidsyndrom wird vorbeugend mit blutverdünnenden Medikamenten behandelt.

Je früher Blasenkrebs therapiert wird, desto besser ist die Prognose. Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten es gibt.

Wenn die Fieberursache gefunden wurde und behandelt werden kann, beginnt man mit der Therapie. Mehr dazu, erfahren Sie hier.

Frau mit Reflux-Symptomen beim Arzt

Liegen noch keine Schädigungen der Schleimhaut vor, wird versucht, das Sodbrennen durch Veränderungen des Lebensstils zu therapieren.