Matomo pixel

Studien beweisen: Singen fördert die Lungengesundheit

Singen und Lungengesundheit
Singen ist gut für die Gesundheit und fördert die Lungenfunktion. (mi-viri / iStockphoto)

Singen ist gut für die Lungengesundheit und kann als zusätzliche Therapie bei Atemwegserkrankungen eingesetzt werden, das zeigt eine neue Studie aus Kanada.

Singen fördert die Atmung und trainiert dabei die Lunge. Welchen Nutzen Singen bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen hat, wurde bereits in mehreren Studien analysiert. Eine kanadische Wissenschafterin hat die Ergebnisse der Untersuchungen nun zusammengefasst.

17 Studien näher untersucht

Im Zuge der Recherche entdeckte die Forscherin 17 medizinische Studien, in denen die gesundheitlichen Auswirkungen von Gesang näher untersucht wurden. Dabei wurde unter anderem der Effekt von Singen auf bestimmte Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung), aber auch auf Erkrankungen, die nicht auf die Lunge beschränkt sind – wie Morbus ParkinsonMultiple Sklerose oder zystische Fibrose – analysiert.

+++ Mehr zum Thema: Wie wird COPD diagnostiziert? +++

Singen fördert die Gesundheit

Alle Studien berichteten über die positive Wirkung des Singens auf die Lebensqualität der Probanden und einem allgemein besseren körperlichen Befinden. In mehreren Untersuchungen konnten auch eine verbesserte Atemtechnik und ein höherer Ausatemdruck der Teilnehmer beobachtet werden. Diese positive Wirkung auf die Lungengesundheit, ist vor allem für Patienten mit COPD und Asthma hilfreich, bei denen es zu einer Verengung der Atemwege kommt. 

Die nach der Gesangs-Therapie abschließend geführten Gespräche zeigten, dass die Teilnehmer den Gesang als wirkungsvolle Therapiemaßnahme bewerteten. Dabei wurden die positiven körperlichen Effekte, wie auch jene auf die Psyche gleichermaßen hervorgehoben.

+++ Mehr zum Thema: Asthma und Ernährung +++

Gesang als Ergänzung zu anderen Behandlungsmaßnahmen

Als Teilbehandlung, so die Beurteilung der kanadischen Forscherin, ist Gesang eine wirkungs- und sinnvolle Ergänzung zu anderen therapeutischen Maßnahmen bei Atemwegserkrankungen. Speziell langfristiger Gesangsunterricht wirkt sich positiv auf die Lungengesundheit von Patienten aus. Um den Effekt des Singens auf Atemwegserkrankungen noch besser zu verstehen, sind allerdings weitere Untersuchungen notwendig. Aufgrund der aktuellen Pandemie sind Gesangsstunden jedoch derzeit lediglich online möglich.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:

Aktualisiert am:
Quellen

 "Singing Lessons for Respiratory Health: A Literature Review". https://www.jvoice.org/article/S0892-1997(16)30442-8/fulltext (Letzter Zugriff: 08.02.2021) 
 

Weitere Artikel zum Thema

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund