Kreuzbandriss: Symptome

Von , Arzt
und , Biologin und Medizinredakteurin
Aktualisiert am
Clemens Gödel

Clemens Gödel ist freier Mitarbeiter der NetDoktor-Medizinredaktion.

Dr. Monique Amey-Özel

Dr. Monique Amey-Özel hat Biologie an der Universität Bonn studiert und in den Neurowissenschaften promoviert. Sie war mehrere Jahre in der Forschung und als Lehrbeauftragte u.a. im Fach Anatomie an medizinischen Ausbildungseinrichtungen tätig. Sie beriet als Pharmareferentin Ärzte in verschiedenen Indikationen und ist nun als Medizinredakteurin verantwortlich für die Erstellung medizinischer Texte sowohl für Fachkreise als auch interessierte Laien.

Alle NetDoktor-Inhalte werden von medizinischen Fachjournalisten überprüft.

Die häufigsten Symptome bei einem Kreuzbandriss sind Schmerzen, Schwellung und Bluterguss im Bereich des Kniegelenks. Das Gelenk fühlt sich instabil an, wobei es schon bei geringer Belastung "wegknickt" (Giving-way-Phänomen). Alles Wichtige zum Thema Kreuzbandriss und dessen Symptomen erfahren Sie hier!

Kreuzbandriss Symptome

Wie erkennt man einen Kreuzbandriss?

Ein Kreuzbandriss macht sich im Moment des Unfalls als akuter, heftiger Schmerz im Knie bemerkbar. Einige Betroffene berichten von einem Zerreiss- oder Verschiebegefühl im Knie. Im weiteren Verlauf machen sich die Schmerzen besonders bei Belastung bemerkbar. Das Knie schwillt an, was die Bewegungen im Gelenk oft einschränkt.

Weil bei einem Kreuzbandriss meist auch kleinere Blutgefässen verletzt sind, entsteht oft ein Bluterguss im oder um das Gelenk. Ausserdem fühlt sich das Knie instabil an.

Nicht in jedem Fall bemerkt der Betroffene einen Kreuzbandriss sofort. Manchmal sind es die Gangunsicherheit und Knie-Instabilität, die auf die Verletzung aufmerksam machen. Schon bei geringer Belastung knickt das Knie bei einem Kreuzbandriss im Gehen weg (Giving-way-Phänomen).

Je nachdem welches der beiden Bänder betroffen ist und reisst, tut es an entsprechenden Stellen weh.

Symptome bei vorderem Kreuzbandriss

Manche Menschen spüren und hören ein deutliches "Knacken", sobald das vordere Kreuzband reisst. Es treten meist heftige Schmerzen auf, die jedoch nach kurzer Zeit und Pause wieder nachlassen. Wird das Knie erneut belastet, kehren die Schmerzen zurück. Das Knie ist instabil ("Wackelknie"). Vor allem, wenn man eine Treppe hinab geht, verschiebt sich der Oberschenkel gegenüber dem Unterschenkel nach hinten, begleitet von Schmerzen.

Symptome bei hinterem Kreuzbandriss

Auch bei einem hinteren Kreuzbandriss nehmen manche Betroffene ein Knacken im Knie wahr. Neben Schwellungen sind Schmerzen oft besonders in der Kniekehle zu spüren. Es kommt aber auch zu generalisierten Knieschmerzen im vorderen Bereich und Beschwerden beim Sprinten und Abbremsen.

Das Schienbein verschiebt sich bei einem Riss des hinteren Kreuzbandes gegenüber dem Oberschenkel nach hinten, was besonders beim Herabgehen einer Treppe auffällt. Menschen mit einem hinteren Kreuzbandriss kompensieren die fehlende Gelenkstabilität im Knie oft, indem sie mit leicht gebeugtem Knie gehen.

Autoren- & Quelleninformationen

Jetzt einblenden
Aktualisiert am :
Wissenschaftliche Standards:

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Vorlage:
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Wallny
Autoren:
Clemens Gödel

Clemens Gödel ist freier Mitarbeiter der NetDoktor-Medizinredaktion.

Dr. rer. nat. Monique Amey-Özel
Dr.  Monique Amey-Özel

Dr. Monique Amey-Özel hat Biologie an der Universität Bonn studiert und in den Neurowissenschaften promoviert. Sie war mehrere Jahre in der Forschung und als Lehrbeauftragte u.a. im Fach Anatomie an medizinischen Ausbildungseinrichtungen tätig. Sie beriet als Pharmareferentin Ärzte in verschiedenen Indikationen und ist nun als Medizinredakteurin verantwortlich für die Erstellung medizinischer Texte sowohl für Fachkreise als auch interessierte Laien.

ICD-Codes:
S83
ICD-Codes sind international gültige Verschlüsselungen für medizinische Diagnosen. Sie finden sich z.B. in Arztbriefen oder auf Arbeitsunfähigkeits­bescheinigungen.
Quellen:
  • Ajuied, A. et al.: Anterior Cruciate Ligament Injury and Radiologic Progression of Knee Osteoarthritis: A Systematic Review and Meta-analysis, in: Am J Sports Med 2014, 42: 2242
  • Chandrasekaran, S. et al.: A review of the anatomical, biomechanical and kinematic findings of posterior cruciate ligament injury with respect to non-operative management, in: The Knee 2012, 19: 738-745
  • Drakos, M.C. & Russel, R.F.: My approach to Anterior Cruciate Ligament Injuries, in: Oper Tech Sports Med 2009, 17: 11-15
  • Imhoff, A.B. et al.: Checkliste Orthopädie. Georg Thieme Verlag, 3. Auflage, 2014
  • Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen, Georg Thieme Verlag, 2. Auflage, 2008
  • Micheo, W. et al.: Evaluation, Management, Rehabilitation, and Prevention of Anterior Cruciate Ligament Injury: Current Concepts, in: Clinical Review: Current Concepts 2010, 2: 935-944
  • Niethard, F., Pfeil, J., Biberthaler, P.: Kreuzbandverletzung, In: Niethard, F., Pfeil, J., Biberthaler, P. (Hrsg.) Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie. Thieme, 8. Auflage, 2017
  • Pache, S. et al.: Posterior Cruciate Ligament: Current Concepts Review, in: Arch Bone Jt Surg 2018, 6(1): 8-18
  • Rosenthal, M.D. et al.: Evaluation and management of posterior cruciate ligament injuries, in: Physical Therapy in Sport 2012, 13: 196-208
  • Schünke, M. et al.: 1.23 Kniegelenk: Ruptur des vorderen Kreuzbandes, In: Prometheus LernAtlas - Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem. Thieme, 5. Auflage, 2018
  • Sonnery-Cottet, B. & Colombet, P.: Partial tears of the anterior cruciate ligament, in: Orthopaedics & Traumatology: Surgery & Research 2016, 102: S59-S67
  • Voos, J.E. et al.: Posterior Cruciate Ligament: Anatomy, Biomechanics, and Outcomes, in: Am J Sports Med 2012, 40: 222
  • Wurzinger, L.: Zentrale Bänder (Kreuzbänder; Ligamenta cruciata), In: Aumüller, G., et al. (Hrsg.): Duale Reihe Anatomie. Thieme, 5. Auflage, 2020
  • Zhang, C. et al.: Rupture of posterior cruciate ligament leads to radial displacement of the medial meniscus. in: BMC Musculoskelet Disord 2017, 18(1): 297
Teilen Sie Ihre Meinung mit uns
Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie NetDoktor einem Freund oder Kollegen empfehlen?
Mit einem Klick beantworten
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
0 - sehr unwahrscheinlich
10 - sehr wahrscheinlich