Eintrittspforten für Erreger

Als Infektionserreger kommen Bakterien, Viren und Einzeller infrage. (Eskemar / iStock)

Erreger wie Bakterien, Viren oder Einzeller können über unterschiedliche Eintrittspforten in den menschlichen Organismus gelangen.

  •  Über die Schleimhäute: permukös

Wichtigste Eintrittspforte für krank machende Erreger sind die Schleimhäute des Respirationstrakts, gefolgt von den Schleimhäuten des Urogenitaltrakts.

  • Über die Haut: perkutan

Eine intakte Haut ist in der Regel eine wirksame Barriere, die nur von wenigen Mikroorganismen überwunden werden kann. Verletzungen der Haut (Wunden, Insektenstiche) begünstigen jedoch das Eindringen von Keimen.

  • Über den Verdauungstrakt: enteral

Die Krankheitserreger dringen über den Darm in den Organismus ein. Im Falle einer fäkal-oralen Infektion gelangen Erreger aus den Fäkalien über den Mund in den Organismus, z.B. durch verunreinigtes Trinkwasser.

  • Unter Umgehung des Verdauungstrakts: parenteral

In seltenen Fällen gelangen Mikroorganismen im Rahmen von medizinischen Eingriffen (wie z.B. Gelenkspunktion, zentralvenöser Katheter oder Venflon) in den Organismus. Die Erreger können auch durch verunreinigte Spritzen oder Blutkonserven in den Körper gelangen.

  • Über die Plazenta: diaplazentar

Die Übertragung erfolgt während der Schwangerschaft über den Mutterkuchen (Plazenta) auf das Kind (z.B. Toxoplasmose).

  • Während der Geburt: perinatal

Die Übertragung erfolgt während der Geburt auf das Kind (z.B. perinatale Streptokokkeninfektion).

Diaplazentare und perinatale Infektionen werden auch als horizontale Infektionen bezeichnet, da sie im Gegensatz zu vertikalen Infektionen nicht von einer Wirtspopulation auf andere Personen übertragen werden, sondern von einer Generation auf die andere (von der Mutter auf den Fetus oder das Neugeborene).

+++ Mehr zum Thema: Infektionswege +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Medizinisches Review:
Univ.-Prof. Dr. med. Florian Thalhammer
Redaktionelle Bearbeitung:
Tanja Unterberger, Bakk. phil.

Aktualisiert am:
Quellen

Webseite des Bode Science Centers: Hautübertragungswege von Erregern; http://www.bode-science-center.de/center/glossar/uebertragungswege.html (letzter Zugriff: 31.08.2017)

Webseite des Robert-Koch-Instituts: Erreger, gegliedert nach Übertragungswegen, Stand 05.10.2015; http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Erreger_ausgewaehlt/erreger_ausgewaehlt_node.html (letzter Zugriff: 31.08.2017)

Egger M: Public Health: Sozial- und Präventivmedizin. 2014, S. 293-294

Weitere Artikel zum Thema

zur Übersicht