Die Arbeit hoch

Kommentar von Dr. Ludwig Kaspar über die positiven und die negativen Seiten der Arbeit.

Der Tag der Arbeit bedeutet für die meisten einfach nur eine willkommene Pause von ebenjener.  Dabei böte er guten Anlass, einen Schritt aus dem täglichen Hamsterrad zu machen und sich bewusst zu werden, wie wichtig Arbeit eigentlich für unsere Lebensqualität ist.

Da geht es nicht nur um den Gehaltszettel: Wir brauchen sozialen Austausch mit anderen, wir fühlen uns als Teil eines größeren Gefüges, der geregelte Tagesablauf gibt uns psychische Stabilität, unser Selbstwertgefühl steigt mit jeder sinnvollen Aufgabe.

Im Gegensatz dazu wirkt sich Arbeitslosigkeit mitunter verheerend auf die Gesundheit aus: Der Mensch will von Nutzen sein. Er muss spüren, dass er etwas bewirkt. In diesem Sinne: Schönen Feiertag! 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.at


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:
Nicole Kolisch, Mag. Julia Wild

Stand der Information: April 2018

Weitere Artikel zum Thema

400.000 Menschen arbeiten in Österreich an einer Arbeitsstätte mit gehörgefährdendem Lärm. Wann Lärm gefährlich wird, erfahren Sie hier.

Unter "alternsgerechtem Arbeiten" versteht man den Erhalt von Gesundheit und Arbeitsfähigkeit durch entsprechende Arbeitsbedingungen für alle …

mehr...