Video: Allergie oder Unverträglichkeit?

Dr. Ludwig Kaspar im Video über die Unterschiede zwischen einer Allergie und einer Intoleranz.

Die häufigsten Allergene sind Tierhaare, Pollen und Hausstaubmilben. Gelangen diese (oder andere) Allergene in den Körper und bildet dieser daraufhin Antikörper, spricht man von einer Allergie. Die gebildeten Antikörper gehören der Gruppe der Immunglobuline E (IgE) an und lassen sich im Blut nachweisen.

Eine Unverträglichkeit führt hingegen nicht zur Bildung von Antikörpern. Eine der weit verbreitetsten Unverträglichkeiten ist die Laktoseintoleranz: Der Körper kann dabei den Milchzucker nicht gut abbauen, weil ihm die benötigten Enzyme fehlen. Statt dessen übernehmen Bakterien diese Aufgabe. Es kommt zu Blähungen, Durchfall etc.
Es kommt aber zu keiner Reaktion des Immunsystems und im Blut lassen sich kleine IgE-Antikörper nachweisen.

Kurz:

  • Die Allergie ist eine Immunreaktion des Körpers.
  • Die Unverträglichkeit ist eine Schwäche des Körpers, bei der dieser eine bestimmte Aufgabe nicht gut erledigen kann. 

+++ Testen Sie Ihr Wissen in unserem Allergie-Quiz +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:
,
Redaktionelle Bearbeitung:
Nicole Kolisch

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

netdoktor.at macht den Mai zum Nichtrauchermonat. Dr. Ludwig Kaspar erklärt im Videoblog, wie er den Rauchstopp geschafft hat.

mehr...