Matomo pixel

Der Unterschied

Corona Grippe Schweiz
Grippe und COVID-19 unterscheiden sich durch die Art der Lungenentzündung, die sie auslösen. (appledesign / iStockphoto)

Als das Coronavirus die Schweiz erreichte, fragte man sich, ob es denn wirklich gefährlicher als die Grippe sei. Ein Kommentar von Dr. Ludwig Kaspar zum Unterschied zwischen dem Corona- und dem Influenzavirus.

Als Corona kam, fragte man sich, warum das Virus so viel gefährlicher ist, als zum Beispiel die Grippe. Schliesslich führt SARS-CoV-2 genauso zu Atemwegsinfektionen wie Influenzaviren. Mittlerweile wissen wir, dass das Coronavirus – sofern es nicht wie bei 80 Prozent der Betroffenen milde oder gar keine Symptome auslöst – schwere Lungentzündungen, sogenannte beidseitige diffuse Pneumonien, verursachen kann. Im Röntgen stellt sich diese atypische Lungenentzündung als «Milchglas-Phänomen» dar: Die gesamte Lunge ist «beschattet», die Patienten leiden unter Atemnot.

Von den bisher etwa 1.100 COVID-19-Betroffenen, die stationär aufgenommen werden mussten, sind bzw. waren 25 Prozent intensivpflichtig. Sie benötigen eine künstliche Beatmung. Solch lebensbedrohliche Akut-Fälle gibt es bei der «echten» Grippe wesentlich seltener. Als Intensivmediziner, der die Dramatik einer intensivmedizinschen Versorgung kennt, möchte ich klar darauf hinweisen, wie wichtig die Senkung der Infektionsrate ist. Kurzum: Halten Sie sich an die Regeln der Regierung.
 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund