Matomo pixel

Spurensuche

Coronavirus
SARS-CoV-19 gibt den Wissenschaftern Rätsel auf. (gazanfer / iStockphoto)

Kommentar von Dr. Ludwig Kaspar zum Thema: "Coronavirus".

Wir wissen noch nicht viel über das Coronavirus, eines aber ganz bestimmt: Es sind noch unzählige Fragen offen. Ärzte und Forscher sind dabei, weltweit alle Anhaltspunkte, Daten und Beobachtungen zusammenzutragen, um das Rätsel um SARS-CoV-2 und COVID-19 zu lösen. 

 
Nahezu täglich stoßen Wissenschafter auf neue Puzzle-Teile: So dürfte sich der Gesundheitszustand von manchen Patienten anfangs bessern, um nach etwa acht Tagen wieder schlechter zu werden. Der Geruchs- und Geschmackssinn ist bei einem Teil der COVID-Patienten beeinträchtigt, dazu gibt es eine starke Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln (Thrombosen).
 
Letzteres hat der österreichische Infektiologe Dr. Christoph Wenisch schon früh erkannt. Obduktionen von am Coronavirus verstorbenen Personen zeigten überdies, dass viele  Betroffene Krebspatienten waren. 
 
Eines Tages werden wir all diese Bruchstücke zu einem sinngebenden Bild zusammensetzen, das Virus durchschauen und letztendlich behandeln können. Haben wir Vertrauen in die Wissenschaft!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Kommentar von Dr. Ludwig Kaspar zum Thema Übersterblichkeit während der Coronakrise.

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund