Marokkanische Kichererbsensuppe

Marokkanische Kichererbsensuppe: Rezept
Zur würzigen Kichererbsensuppe schmeckt knackiges Weißbrot. (nata_vkusidey / iStockphoto)

Die Marokkanische Kichererbsensuppe duftet herrlich und schmeckt würzig. Reichen Sie dazu knackiges Weißbrot. Mahlzeit!

60 Minuten
6 Portionen
Hobbykoch

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 1 roter Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kichererbsen in Sieb geben, kalt abspülen und gut abtropfen lassen.

Zucchini waschen, putzen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika waschen, putzen, entkernen und klein schneiden. 

In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Zucchini und Paprika hinzufügen und kurz mitbraten. Zimt, Kreuzkümmel, Paprika einstreuen und 1 Minute dünsten.

Tomaten, Kichererbsen und Gemüsebrühe in den Topf geben. Kichererbsen sollen mit Flüssigkeit bedeckt sein, wenn nötig etwas Wasser hinzufügen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer abschmecken. Zum Kochen bringen und etwa 40 Minuten köcheln lassen. 

Mit dem Kartoffelstampfer 3 Mal einige Kichererbsen zerstampfen, damit die Suppe schön cremig wird. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Das vegane Kichererbsen-Curry gelingt in etwa einer Stunde und schmeckt einfach köstlich. Servieren Sie dazu duftenden Jasminreis oder Papadam.

Unser Rezept für Kichererbsen-Couscous gelingt ganz einfach und schmeckt köstlich. Sie benötigen nur 20 Minuten für die Zubereitung.

Bulgur liefert viel pflanzliches Eiweiß. Kichererbsen wirken sich äußerst positiv auf die Verdauung aus. In den Hülsenfrüchten stecken jede Menge …

zur Übersicht