Matomo pixel

Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffeln

Veganes Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffeln
Unser Curry ist eine vegane Köstlichkeit. (Rocky89 / iStockphoto)

Unser veganes Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffeln gelingt in etwa 30 Minuten. Dazu schmeckt Reis oder Naan-Brot.

30 Minuten
2 Portionen
Hobbykoch

Zutaten

  • 2 Süßkartoffeln
  • 5 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Currypaste
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Ingwer
  • Salz, Pfeffer
  • Koriander

Zubereitung

Karotten und Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.

In einer großen Pfanne das Kokosöl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anbraten. Süßkartoffeln und Karotten hinzufügen und mitbraten. Currypulver und -paste hinzugeben und kurz mitrösten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und einkochen lassen. Kokosmilch dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken.  Curry etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis Karotten und Süßkartoffeln weich sind.

Kichererbsen ins Curry geben und kurz erwärmen. Nochmals abschmecken.

Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und vor dem Servieren auf das Curry geben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Dieses exotische Linsen-Kokos-Curry gelingt ganz einfach und schnell. Linsen sind reich an pflanzlichem Eiweiß und machen lange satt. Probieren Sie …

Würziges Curry-Huhn mit duftendem Basmatireis gelingt in etwa 1 1/2 Stunden und schmeckt köstlich.

Kichererbsen-Karotten-Curry liefert viel pflanzliches Eiweiß und lässt sich schnell zubereiten. Probieren Sie unser Rezept!

Karfiol-Curry
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund