Kichererbsen mit Spinat in Kokosmilch

Kichererbsen mit Spinat in Kokosmilch
Kichererbsen mit Spinat in Kokosmilch sind gesund und lecker. (nata_vkusidey / iStockphoto)

Kichererbsen und Spinat sind tolle Vitamin- und Mineralstofflieferanten. Dieses Gericht ist also nicht nur köstlich, sondern auch sehr gesund. Und vegan!

0 Minuten
2 Portionen
Hobbykoch

Zutaten

  • 265 g Kichererbsen (Dose)
  • 600 g Blattspinat
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 2 cm Ingwer
  • 2 EL Kokosfett
  • 1 EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kichererbsen in ein Sieb leeren, mit kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen. Ingwer schälen und fein hacken. Spinat verlesen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote waschen, der Länge nach halbieren, entkernen und in feine Ringe schneiden.

In einem großen Topf das Kokosfett erhitzen. Zwiebel und Chili darin bei mittlerer Hitze andünsten. Knoblauch, Ingwer und Currypulver dazu geben und kurz mitrösten. Mit Kokosmilch aufgießen. Kichererbsen, Spinat und Salz hinzufügen, aufkochen lassen, Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen. Wenn die Sauce zu dünn ist, kann man ein paar Kichererbsen mit der Gabel zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken.

Tipp: Dazu schmeckt Basmatireis.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

In unserem Rezept für gelbes Curry verwenden wir Kürbis und Karotten. Sie können aber auch jedes andere Gemüse kochen.

Dieses vegane Karfiol-Curry mit Karotten und Kokosmilch gelingt in etwa 45 Minuten und wird mit Basmatireis serviert. Probieren Sie unser köstliches …

Dieses exotisch, fruchtige Curry mit Lachs und Ananas gelingt ganz einfach. Servieren Sie dazu einen duftenden Basmati-Reis.

zur Übersicht