Matomo pixel

Gefüllte Festtags-Gans

Sie möchten ein Festmahl zubereiten? Probieren Sie unser Rezept für die gefüllte Festtags-Gans!
Diese gefüllte Gans ist ein wahres Highlight auf dem Esstisch. (GMVozd / iStockphoto)

Sie möchten Ihre Gäste demnächst überraschen? Diese gefüllte Festtags-Gans wird den Gaumen Ihres Besuchs begeistern!

270 Minuten
8 Portionen
Hobbykoch

Zutaten

  • 1 Stk. ausgelöste Gans (circa 4,5 kg)
  • 2 EL Majoran
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 0,25 l heißes Wasser

Für die Füllung: 

  • 200 g gekochte Maroni
  • 3 Stk. Toastbrot
  • 2 Stk. Äpfel
  • 2 EL heiße Suppe
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 EL Rosinen
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Majoran

Zubereitung

Gans innen und außen waschen, trocknen und mit Salz, Pfeffer sowie Majoran einreiben. Zur Seite stellen. 

Für die Füllung Zwiebel schälen und fein hacken. Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Die gekochten Maroni ebenfalls klein schneiden. In einer Pfanne mit etwas Butter die Zwiebel glasig dünsten, Apfelwürfel und Maroni dazugeben. 

Toastscheiben in der Suppe einweichen und mit der Zwiebel, den Apfelwürfeln und den Maroni gut vermischen.  Rosinen, Majoran, Salz und Pfeffer untermischen und die Gans damit füllen. Anschließend die Öffnung mit einem Holzstäbchen oder Küchengarn verschließen. 

Gans in eine Pfanne mit etwas Fett legen, mit Suppe aufgießen (ca. 2-3 cm) und auf 190 Grad für 3 Stunden im Rohr backen. Immer wieder mit der Suppe übergießen. 

Nach 1,5 Stunden in die Keulen mit der Gabel einstechen, damit das Fett besser verbratet. In den letzten 15 Minuten die Temperatur auf 240 Grad erhöhen, damit eine braune, knusprige Haut entsteht. 

Die Gans nach der Backzeit im Ofen für 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend servieren und genießen. 

Tipp: Den Bratensaft bzw. die Suppe können Sie mit etwas Mehl, Schlagobers und Gewürzen mischen. Dadurch entsteht eine köstliche Bratensoße. 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Würziges Curry-Huhn mit duftendem Basmatireis gelingt in etwa 1 1/2 Stunden und schmeckt köstlich.

Brathähnchen mal anders: Die Kombination aus Ingwer und Honig verleiht dem Hühnchen einen ganz besonderen Geschmack. Probieren Sie unser Rezept aus!

Bei Tatar handelt es sich um faschiertes Fleisch vom Rind, das aus hochwertigem, sehnenfreiem und fettarmem Muskelfleisch wie Filet oder Schulter …

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund