Frage den Arzt - Thema: Gesund & Fit

Soll ich zur Prostatavorsorge gehen?

Arztgespräch im Rahmen einer Prostata-Vorsorgeuntersuchung
Reden Sie mit Ihrem Arzt: Prävention ist besser als Reue. (AJ_Watt / iStockphoto)

Frage: Meine Frau meint, ich (47 Jahre) sollte meine Prostata untersuchen lassen. Tut so etwas weh? Ab welchem Alter sollte man zur Prostatavorsorge gehen?

Antwort von Dr. Erik Randall Huber, Urologe:

Jeder Mann sollte ab dem 45. Lebensjahr einmal jährlich zur urologischen Vorsorgeuntersuchung. Dabei wird der Facharzt oder die Fachärztin für Urologie einen Ultraschall der Nieren und der Blase, eine Harnflussmessung und -analyse sowie eine Untersuchung von Hoden und Penis durchführen.

Alle Untersuchungen sind vollkommen schmerzlos, auch die bei manchen Männern gefürchtete Tastuntersuchung der Prostata ist maximal etwas peinlich und unangenehm, und dauert in der Regel nur wenige Sekunden.

All diese Untersuchungen sind notwendig, um gesundheitliche Probleme rechtzeitig zu erkennen und heilen zu können, noch bevor der Mann selber davon etwas bemerkt. Dazu zählen unter anderem Prostatakrebs, Blasenentleerungsstörungen oder Erektionsstörungen sowie der bei Rauchern häufige Blasen- und Nierenkrebs. Das heißt, erst dann zum(r) Urologen/in zu gehen, wenn man schon Probleme hat, kann bedeuten, dass es für eine vollständige Heilung schon zu spät ist.

Toll, dass Sie eine Frau haben, die Sie so fürsorglich an diese, für jeden Mann wichtige, jährliche Untersuchung erinnert hat.

+++ Mehr zum Thema: Tastuntersuchung der Prostata +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.at


Autoren:
Dr. Erik Randall Huber, FEBU, FECSM
Redaktionelle Bearbeitung:
Tanja Unterberger, Bakk. phil., Nicole Kolisch

Stand der Information: Februar 2018

Weitere Artikel zum Thema

Die Vorsteherdrüse umschließt die Harnröhre des Mannes. Das kleine Organ hat viele Aufgaben. Männer sollten über ihre Prostata Bescheid wissen. …

Veränderungen des Prostataspezifischen Antigens im Blut können auf Krebs hindeuten. Der Test zur Vorsorge ist allerdings umstritten.

Männer sollten sich ab ihrem 45. Lebensjahr zur Früherkennung von Prostatakrebs einmal jährlich durch einen Urologen untersuchen lassen.

mehr...