Matomo pixel

Welche Penislänge ist normal?

Penislänge
Die Penislänge kann nur in erigiertem Zustand gemessen werden! (energyy / iStockphoto)

Die Länge des eigenen Penis und der Vergleich mit anderen beschäftigt viele Männer und Burschen. Zunächst gilt die Regel: Die Penislänge kann nur in erigiertem Zustand gemessen werden!

Wie lang ist ein erigierter Penis im Durchschnitt? 

Laut wissenschaftlichen Untersuchungen beträgt die durchschnittliche Penislänge in Mitteleuropa bei vollständiger Erektion 13,5 cm. Sowohl ein 2,5 cm kürzerer als auch längerer Penis sind vollkommen normal.

+++ Mehr zum Thema: Forscher erheben weltweiten Penislängen-Durchschnitt +++

Wie wird gemessen?

Die Penislänge kann nur in erigiertem Zustand gemessen werden!

Einige Männer orientieren sich an den Penisgrößen, die sie in pornografischen Filmen gesehen haben. Dieser Maßstab ist jenem von manchen Frauen vergleichbar, die Ihr Aussehen nur mit Top-Models aus der Modebranche messen.

Bernie Zilbergeld, ein amerikanischer Sexualtherapeut, hat das "Phantasiemodell" der Penislänge auf die Formel gebracht: "Er ist einen halben Meter lang, hart wie Stahl, allzeit bereit und haut dich aus den Socken."

Erwachsene Männer, deren erigierte Penislänge deutlich unter zehn Zentimetern liegt, sollten einen Urologen aufsuchen. Die Ursachen können sehr vielfältig sein.

+++ Mehr zum Thema: Erregung und Erektion beim Mann +++

Möglichkeiten der Penisverlängerung

Vom medizinischen Standpunkt aus gesehen ist jede operative Penisverlängerung bei annähernder Normallänge oder sogar die Vergrößerung über diese Norm hinaus abzulehnen.

Operationstechniken, die den Aufhängeapparat des Penis lockern, um einige Zentimeter zu gewinnen, sind immer mit der Gefahr einer Abknickung an der Penisbasis verbunden. Entzündungen, chronische Schmerzen und unschöne bis entstellende Narben gehören zur Liste der Operationskomplikationen.

Völlig unsinnige und gefährliche Techniken wie die Penisverdickung mittels Fettinjektion sind nur von kurzer Dauer und werden mit der Gefahr anhaltender Probleme eingekauft. Durchblutungsstörungen und Entzündungen des eingelagerten Materials können zu schwersten Gewebsnekrosen (Absterben des Gewebes) führen. Unkritische Fernsehberichte hierzu sind leider an der Tagesordnung und suggerieren risikolose kleine Eingriffe mit garantiertem Erfolg.

+++ Mehr zum Thema: Morgendliche Erektion +++

Vakuumpumpen verhelfen zu Größe

Vakuumpumpen werden seit Jahrzehnten bei der Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt. Sie lösen eine Erektion aus, indem ein Unterdruck erzeugt und anschließend der Blutabfluss durch einen Schnürring aus Gummi um die Penisbasis unterdrückt wird. Bei einer guten Unterdruckpumpe und vernünftiger Anwendung gibt es nur selten Komplikationen. Es handelt sich meist um leichte Hauteinblutungen.

Immer wieder berichteten Patienten nach der Anwendung einer Vakuumpumpe von einer – wenn auch geringen – Verlängerung des Penis. Voraussetzung für diese Verlängerung war jedoch ein mehrmonatiges "Training" (teilweise mehrmals am Tag), bei dem lediglich der Penis prall mit Blut gefüllt wird. In der medizinischen Literatur gibt es hierzu vereinzelte Veröffentlichungen, die nicht unbedingt repräsentativ sind.

Wenn Sie sich für eine solche Maßnahme entscheiden, sollten Sie beim Kauf einer Vakuumpumpe Folgendes beachten:

  • Regulierbarer Unterdruck
  • Abwaschbares und nicht zerbrechliches Material
  • Der Aufbau des Unterdrucks von der Penishaut wird entfernt, sonst saugt sich die Öffnung fest und kann gefährliche Hautnekrosen (Absterben der Haut) bewirken.

Vakuumpumpen, die im medizinischen Handel zur Therapie von Erektionsstörungen (erektile Dysfunktion) erhältlich sind, erfüllen meist alle diese Bedingungen. Sie sind jedoch bedeutend teurer als vergleichbare Modelle, die in Sexshops angeboten werden. "Extender"-Geräte mit Gummizügen oder Gewichten sind medizinischer Unsinn.

+++ Mehr zum Thema: Penisvergrößerung +++

Die Penislänge im nicht erigierten Zustand

Einige Männer sind zwar mit der Länge Ihres erigierten Penis zufrieden, wünschen sich jedoch sehnlichst einen "fülligeren" Penis im schlaffen Zustand.

Die Größe des nicht erigierten Gliedes ist von vielen Faktoren abhängig und lässt nur schwer Rückschlüsse auf die Länge bei der Erektion zu. 

Bei Übergewicht wirkt der Penis wegen der ihn umgebenden Fettschürze kleiner als beim Normalgewichtigen und ist manchmal Anlass zu besorgten Fragen. Leider gibt es keine seriösen Techniken oder Möglichkeiten, den schlaffen Penis zu vergrößern. Gefährliche und unsinnige operative Maßnahmen können natürlich theoretisch eine Vergrößerung im schlaffen Zustand bewirken.

Dies wird jedoch mit hohen Risiken erkauft, an deren Spitze die totale Impotenz steht, und sollte deshalb kein Weg sein. Auch Versuche mit Vakuumpumpen hielten keinem wissenschaftlichen Vergleich stand. 

Das eigentliche Problem beim Thema Penislänge dürften Minderwertigkeitsgefühle sein, die auf den Penis projiziert werden. Es ist erwiesen, dass Frauen sich nicht für die Länge des nicht erigierten Penis interessieren.

+++ Mehr zum Thema: Sexuelle Erregung beim Mann +++

Fazit

Manche Männer glauben, dass sie auf Grund einer Penisverlängerung bessere Chancen beim weiblichen Geschlecht hätten. Dieser Glaube hat oft in einer allgemeinen Unsicherheit seine Ursache, die sich hier ausdrückt.

Oft wird so ein vermeintlich kleiner Penis der Angelpunkt für alle Ängste und Nöte bei der Partnersuche. Diese Fixierung kann sich bis zur Selbstisolation steigern. Wird das Problem nun (mit allen Risiken!) operativ behoben, kann der betroffene Mann leicht in irgendeiner anderen Angelegenheit einen neuen Grund für den Misserfolg bei Frauen suchen und finden.

Wichtig ist es, sich dieses Teufelskreises bewusst zu werden, um ihn zu durchbrechen! Meist ist das nur mit professionellem Beistand, durch die Hilfe eines Psycho- oder Sexualtherapeuten, möglich. Die Adresse kann der Hausarzt oder Urologe vermitteln.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:
, Dr. Erik Randall Huber, FEBU, FECSM
Redaktionelle Bearbeitung:
,

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Sperma (auch Samenflüssigkeit oder Samen) ist die weißlich/gräuliche, kastanienartig riechende Flüssigkeit, die beim Samenerguss (Ejakulation) aus …

Die Lust - und damit auch jede Erektion - entsteht im Kopf. Kein Wunder also, dass negative Empfindungen die Libido bremsen, bevor sie überhaupt in …

Es gibt unterschiedliche Methoden, die zu einer Vergrößerung des menschlichen Penis führen können – von manuellen Übungen bis zu plastisch-…

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund