Frage den Arzt - Thema: Frage den Arzt

Wie gefährlich ist eine Allergie auf Gelsenstiche?

Bei Gelsenstichen tritt Juckreiz und eine Schwellung auf.
Gelsenstiche können stark jucken, sind aber im Normalfall harmlos. (dorioconnell / iStockphoto)

Frage: Mein Kind reagiert auf Gelsenstiche immer mit einer großen Schwellung und starkem Juckreiz. Kann man von Gelsenstichen einen allergischen Schock bekommen und sollten wir uns ein Notfallset für Allergiker besorgen?

Im Gegensatz zu Bienen und Wespen, die Gift in das "Stichopfer" injizieren, handelt es sich bei Gelsen, Bremsen und Co um blutsaugende Insekten. Es gelangt nur eine kleine Menge Speichel in den Körper des Gestochenen, das kann dennoch eine Allergie auslösen.
So eine Allergie kommt häufig vor, beschränkt sich aber fast immer auf eine „große Lokalreaktion“. Dabei entsteht im Gegensatz zur Sofortreaktion erst binnen 4-12 Stunden eine Schwellung, ein Schockrisiko besteht nicht.

Große Schwellungen werden erst ab Größe eines Fußballs als solche bezeichnet und wenn sie mindesten für 24 Stunden bestehen. Diese werden mit Kortison behandelt, Adrenalin ist in diesem Fall wirkungslos. Da die meisten Blutsauger mehrmals stechen, stellen sie aber als Überträger von Krankheiten wie dem West-Nil-Virus oder Dengue ein Problem dar.

+++ Mehr zum Thema: Anaphylaktischer Schock +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.at


Autoren:
Priv.-Doz. Mag. Dr. Stefan Wöhrl
Redaktionelle Bearbeitung:
Silke Brenner

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

mehr...