Matomo pixel

Frage den Arzt - Thema: Familie

Darf ich mein Baby während einer Erkältung stillen?

Stillen, Verkühlung, Baby
Babys können auch gestillt werden, wenn die Mutter verkühlt ist. (AXL / Shutterstock)

Frage: Ich habe ein sieben Wochen altes Baby, das Muttermilch bekommt. Allerdings habe ich zur Zeit eine starke Verkühlung. Kann dem Baby die Muttermilch deshalb schaden? Und was ist, wenn ich Fieber bekomme?

Antwort: Über die Muttermilch werden auch Abwehrkörper gegen die Erkältung übertragen, sodass es dem Säugling nicht schadet, die Milch zu trinken.

Solange ein Kind gestillt wird, können ihm Infektionen aus dem Erkältungsbereich nicht viel anhaben. Wenn Fieber hinzu kommt, sollte ein zusätzlicher bakterieller Infekt ausgeschlossen werden und unter Umständen mit Antibiotika bekämpft werden.

+++ Mehr zum Thema: Stillen – Vorteile für Mutter & Kind +++

Auch dabei ist es je nach Antibiotikum möglich, weiter zu stillen. Darauf sollte der verschreibende Arzt Rücksicht nehmen. Es kann sein, dass der Infekt etwas länger dauert als sonst, denn der Körper ist während der Stillperiode belastet. Aber man braucht keine Angst zu haben. Wichtig ist, sich viel Ruhe zukommen zu lassen, um dem Körper Erholungspausen zu gönnen.

+++ Mehr zum Thema: Stillen +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Medizinisches Review:
Dr. med. Alexander Just
Redaktionelle Bearbeitung:
,

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Es ist nicht immer leicht, eine Grippe von einer Erkältung zu unterscheiden. In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen, was die Unterschiede sind.

Sommer, Sonne, Erkältungszeit? Lesen Sie hier, wie Sie sich auch im Sommer vor einem grippalen Infekt schützen können.

zur Übersicht
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund