Frage den Arzt - Thema: Familie

Video: Stillen oder Fläschchen-Nahrung?

Frage: Stillen oder Fläschchen – was ist das beste für Mutter und Kind?

Antwort von Dr. Monika Resch, Kinderärztin und Neonatologin:

"Prinzipiell soll man ein Neugeborenes, sobald es da ist und wenn es stabil genug dafür ist, sofort der Mutter auf die Brust legen. Vorausgesetzt natürlich, der Mutter geht es gut.

Der Suchreflex und der Saugreflex sind so gut ausgebildet, dass ein Neugeborenes auch sofort andocken kann. Das bedeutet: Je rascher dieses Bonding, je rascher dieses Anlegen passiert, desto rascher wird auch der Milcheinschuss passieren. Und: Je öfters das Baby angelegt wird, umso besser wird das Ganze funktionieren.

Es spricht immer alles für das Stillen, wenn es für die Mutter passt. Das ist eine Lebensphilosophie, die ich mir angeeignet hab und die ich auch Eltern mitgebe, weil Stillen nur dann funktionieren kann, wenn es dem Team Mutter-Baby damit gut geht.

Die Muttermilch ist natürlich das Beste, das wir anzubieten haben, weil sie auch Abwehrkörper beinhaltet, die an das Baby mitgegeben werden können. Die Muttermilch ist immer da, hat immer die richtige Temperatur und immer die richtige Zusammensetzung, die sich an das Alter des Babys anpasst.

Aber wenn Mütter durch die Tatsache, dass sie glauben, sie müssen ihr Kind stillen, gestresst sind, dann muss man ihnen diesen Stress nehmen. Es gibt gute Formula, gute Ersatznahrung und Kinder werden auch durch Formula groß."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:
Nicole Kolisch

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Muttermilch enthält alle lebenswichtigen Nährstoffe und ist das Beste für Ihr Baby. Dennoch gibt es Alternativen. Wir klären zur Weltstillwoche auf.

Die Vorteile der Muttermilch lassen sich am eindrucksvollsten anhand ihrer Inhaltsstoffe erklären.

Babys 1. Jahr