Das Darm-ABC: R

Reisedurchfall siehe Urlaub

Reizdarm
Als Reizdarm wird eine Funktionsstörung des Darms bezeichnet, für die sich trotz gründlicher ärztlicher Untersuchungen keine körperliche Ursache findet. Zu den typischen Symptomen zählen wiederkehrende Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Verstopfung. Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer. Die Diagnose kann nur durch Ausschluss anderer Magen-Darm-Erkrankungen gestellt werden, eine ursächliche Therapie des Reizdarms gibt es nicht.

rektal
Rektal bedeutet wörtlich "das Rektum betreffend". Als Rektum wird der letzte Abschnitt des Dickdarms bezeichnet. Anwendung findet der Begriff in Ausdrücken wie "Rektaltemperatur", also das Messen der Körpertemperatur im Rektum, oder in der "rektalen Einnahme" von Medikamenten, der Verabreichung von Zäpfchen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Medizinisches Review:
Prim. Univ.Doz. Dr. Michael R. Gschwantler
Redaktionelle Bearbeitung:
Mag. Julia Wild

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Wie entstehen Blähungen, welche Ursache haben sie, wann sollten sie genauer abgeklärt werden und was kann man selbst dagegen tun? Lesen Sie hier mehr.

Das Darm-ABC: T