Matomo pixel

AstraZeneca-Impfstoff: Nur für unter 65-Jährige?

Impfung AstraZeneca
Mit dem Impfstoff von AstraZeneca sind nun EU-weit drei Vakzine gegen COVID-19 zugelassen. (Manit Chaidee / iStockphoto)

Die EU-Kommission ist am Freitag (29.01.2021) wie erwartet der Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) gefolgt und hat den Impfstoff von AstraZeneca zugelassen – ohne Altersgrenze. Das Nationale Impfgremium empfiehlt jedoch, den Vektorimpfstoff vorerst nur für Personen bis zum Alter von 64 Jahren zu verwenden. Weitere Studiendaten müssten noch abgewartet werden.

Mit der – ebenfalls bedingten – Zulassung des Impfstoffs von AstraZeneca sind nun europaweit drei Impfstoffe gegen COVID-19 zugelassen. Während die EMA den Einsatz des Impfstoffs für alle Menschen über 18 Jahren empfohlen hat, trat das Nationale Impfgremium am Sonntag (31.01.2021) zusammen, um über eine allfällige Altersobergrenze zu entscheiden.

+++ Mehr zum Thema: Sollen sich Rheumapatienten auch gegen COVID-19 impfen lassen? +++

Derzeit keine Empfehlung für über 65-Jährige

Für über 65-Jährige gab es schließlich keine Empfehlung. Die Experten halten den Impfstoff zwar für sicher, jedoch gibt es noch kein ausreichendes Datenmaterial zur Wirksamkeit in dieser Altersgruppe. Grund dafür ist, dass bei Studien im Zulassungsverfahren nur acht Prozent aus der Altersgruppe über 65 Jahren als Probanden eingebunden waren. Ergänzende Studien zur Verwendung des Impfstoffs bei älteren Personen sollen jedoch im Februar erfolgen. 

+++ Mehr zum Thema: AstraZeneca-Impfstoff zu 90 Prozent wirksam +++

Weitere Studiendaten erwartet

Sarah Walters, Chefin von AstraZeneca in Österreich, hofft, dass in den nächsten ein, zwei Monaten genügend Daten vorhanden sind, um auch die derzeit noch fehlende Impf-Empfehlung für Menschen über 65 Jahren zu erreichen. Bisher vorliegende Daten würden jedenfalls darauf hindeuten, dass die Wirksamkeit für über-65-Jährige genauso gegeben ist. "Es gibt jeden Tag mehr Daten", sagte Walters.

+++ Mehr zum Thema: Was bedeutet eine Schutzwirkung von 95%? +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:
,

Aktualisiert am:

Weitere Artikel zum Thema

Nach genauer Prüfung mehrere Studien kommt die US-Seuchenschutzbehörde CDC zu dem Schluss: In Schulen ist das Corona-Risiko nicht höher.

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund