Matomo pixel

Corona: So werden Genesene zu Lebensrettern

Blutspende Rotes Kreuz
Das Rote Kreuz sucht Blutspender: Die Antikörper im Blut Genesener können Leben retten. (Österreichisches Rotes Kreuz/Helmut Mitter)

Das Rote Kreuz sucht Personen, die COVID-19 durchlebt haben und mittlerweile wieder genesen sind. Durch eine Blutspende können Sie anderen helfen, die Erkrankung besser zu bewältigen bzw. den Krankheitsverlauf abzumildern.

Derzeit werden vom Österreichischen Roten Kreuz Personen gesucht, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben und mittlerweile wieder genesen sind. Die Antikörper gegen das Virus in ihrem Blut können anderen Menschen helfen, die Infektion zu besiegen.

Rekonvaleszenzspende

Wer rekonvaleszent ist, befindet sich auf dem Weg der Besserung, also im Stadium der Genesung. Das Immunsystem hat bereits Abwehrstoffe (Antikörper) gebildet, die gegen die Erkrankung ankämpfen und den Organismus vor einer neuerlichen Infektion schützen. Mithilfe einer sogenannten Rekonvaleszenzspende (Gewinnung von Antikörpern aus dem Blut Genesener) können ehemalige Erkrankte nun anderen Personen helfen, COVID-19 zu bekämpfen bzw. schwere Verläufe abzumildern.

+++ Mehr zum Thema: Wie wird COVID-19 behandelt? +++

Rotes Kreuz sucht Spender

Das Rote Kreuz sucht daher dringend nach Menschen, die COVID-19 bereits überstanden haben. Um sicherzugehen, dass die Person tatsächlich mit SARS-CoV-2 infiziert war, muss die Erkrankung mittels Test aus einem Schleimhautabstrich eindeutig diagnostiziert worden sein. Diese Personen haben sicher Antikörper entwickelt, die dem Immunsystem helfen, die Viren zu zerstören.

+++ Mehr zum Thema: Welche Coronatests gibt es? +++

Spender nach Blutabnahme weiterhin geschützt

Beim Roten Kreuz kann nun in einem speziellen Verfahren Genesenen Blut abgenommen werden: Es wird – inklusive der darin enthaltenen Antikörper  binnen weniger Tage einem Kranken in Österreich verabreicht. Der Spender bildet die Antikörper wieder nach und bleibt auch weiterhin vor dem Coronavirus geschützt.

Diese Rekonvaleszenzspende ist insbesondere jetzt, wo es weder einen Impfstoff noch ein spezifisches Medikament gegen COVID-19 gibt, die einzige gezielte Maßnahme, die Erreger zu bekämpfen. Damit werden nicht nur Symptome, sondern gezielt die Ursache bekämpft.

+++ Mehr zum Thema: Corona: Wann kommt der Impfstoff? +++

Was muss ein potenzieller Spender wissen?

  • Die Infektion mit SARS-CoV-2 muss durch einen Test aus einem Rachenabstrich nachgewiesen worden sein.
  • Da es nur eine begrenzte Anzahl an Spenderbetten gibt, werden – um die Wartezeiten zu vermeiden – Termine vergeben.
  • Blutspende-Hotline des Roten Kreuzes 0800 190 190

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von netdoktor.ch


Autoren:

Redaktionelle Bearbeitung:

Aktualisiert am:
Quellen

Rotes Kreuz, https://www.roteskreuz.at/home/ (letzter Zugriff am 09.04.2020)

Weitere Artikel zum Thema

Da es gegen das Virus selbst (noch) keine Therapie gibt, können derzeit nur die Symptome behandelt werden. Lesen Sie hier mehr.

mehr...
Newsletter-Anmeldung
×
Newsletter Anmeldung Hintergrund